background

 

In Split hat der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge einen Soldatenfriedhof für Gefallene des Zweiten Weltkrieges wieder herrichten können.

 

DSC 5360 I

 

Direkt am Friedhofseingang des Kommunalfriedhofes Lovrinac wurde 1997 das in den Nachkriegsjahren völlig eingeebnete Gräberfeld für deutsche Soldaten als Zubettungsfriedhof neu ausgebaut und am 27 Juni 1998 unter großer Beteiligung der Bevölkerung eingeweiht. Auf der mit mediterranen Pflanzen und Materialien gestalteten Anlage ruhen derzeit 1000 Kriegstote. Eine kleinere Anzahl bettete der Volksbund in den letzten Jahren aus dem Großraum Split hinzu.

 

DSC 5344 I

 

Erste Erhaltungsmaßnahmen der verbliebenen Friedhofsfragmente führten in Split stationierte Bundeswehrsoldaten durch. Die Anlage wurde schließlich vom Volksbund in enger Absprache mit den Behörden vor Ort wieder hergestellt. Die Namen der Toten sind in alphabetischer Folge auf Metalltafeln zu finden, die am Gedenkplatz auf Natursteinstelen angebracht wurden.

 

DSC 5325And8more Kreativ

 

Weitere Zubettungen sind geplant, so dass der Friedhof in Zukunft bis zu 3.200 Kriegstote aus dem Großraum Split aufnehmen kann.
Nach den Kriegsgräberstätten in Pula und Zagreb - dort gibt es zwei Grabfelder - ist die Anlage in Split der vierte deutsche Soldatenfriedhof, der in Kroatien ausgebaut wurde.

 

DSC 5347And8more Kreativ

 

Split, September 2017

Copyright © 2018 sg-fotoart Steffen Gerber. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.